Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/390183_82494/webseiten/neuewebseite/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2539

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/390183_82494/webseiten/neuewebseite/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2543

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/390183_82494/webseiten/neuewebseite/wp-content/plugins/revslider/includes/output.class.php on line 3525
DREADLOCK NEUERSTELLUNG – Dreadmaker Oberbayern

logo


Wir sind die Dreadmaker aus München, Murnau und Regensburg. Wir kümmern uns um alles was mit deinen Dreadlocks zutun hat. Egal ob Dreadlockpflege, die Erstellung von Dreadlocks oder eine Dreadlockverlängerung. Bei uns bist du auf jeden Fall an der richtigen Adresse.

Schreib uns einfach

info@dreadmaker.de

Search

Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/390183_82494/webseiten/neuewebseite/wp-content/themes/savory/framework/modules/title/title-functions.php on line 432
 

DREADLOCK NEUERSTELLUNG

1. EINTEILUNG

Es gibt verschiedene Muster um die Dreadlocks auf deinem Kopf einzuteilen. Jedes Muster hat seine Vor- und Nachteile. Um aus allen Mustern die Vorteile rauszuziehen und die Nachteile wegzulassen, mixen wir die Muster durch. Die ersten zwei Reihen werden bei uns im Schachbrettmuster eingeteilt, damit diese schön fallen und die Dreadlocks schön versetzt angelegt werden können. Ab Mitte Hinterkopf wird dann im Wabenmuster weiter aufgeteilt und im Halbkreis nach hinten gegangen damit die Dreads auch schön nach hinten fallen.

Bei uns werden die Dreads ganz am Anfang von einer Person mit kleinen Haargummis eingeteilt, damit wir zu zweit weiter machen können und du auch schön gleichmäßige Dreads bekommst.

2. BACKCOMBING METHODE

Nachdem die Dreads schön eingeteilt sind, geht es zum nächsten Schritt. Der Backcombing Methode. Bei dieser werden die einzeln vorher eingeteilten Strähnen mit einem speziellen Kamm auftoupiert. Das Auftoupieren dient dazu, dass die Dreads besser halten und gleichmäßig rauswachsen. Die Dreadlocks werden mit der Zeit dicker, damit die Dreadlocks nicht am Anfang ganz dünn sind und dann immer dicker werden, werden sie vorher auftoupiert um somit mehr Volumen aufzubauen. Daher kommt auch gerne der Ausdruck „die Löwenmähne“. Für Person mit extrem dünnen und wenig Haar ist dies besonders wichtig.

Wichtig ist nur umso mehr auftoupiert wird, desto mehr geht auch von der Länge verloren. Wer jedoch viel Haar hat und gerne mehr von seiner Ausgangslänge behalten möchte, bei dem kann auch weniger auftoupiert werden. Bei dem, werden die Dreadlocks dann nach einiger Zeit erst dicker werden.

3. HÄKELN

Zum Schluss wird die Dread gehäkelt. Hierzu verwenden wir zwei Methoden. Die eine Methode dient dazu, die Härchen verschwinden zu lassen, indem man sie sozusagen im Zick-Zack durch die Dread durchzieht. Die andere Methode ist dazu da, die Dread zu verfestigen damit du so lang wie möglich was von deinen Dreads hast und auch nicht mehr viel machen musst.

Auf die Methode der Verfestigung der Dreadlocks legen wir besonders viel Wert. Für jede einzelne Dreadlock wird sich sehr viel Zeit genommen und gehäkelt bis sie steif wird. Dadurch stehen deine Dreads am Anfang auch sehr ab und fühlen sich noch ein bisschen komisch an. Jedoch werden die durch das Waschen und den Alltag nach ein paar Tagen wieder weicher und du musst selbst nicht mehr so viel machen.

NOCH FRAGEN?

Wir haben immer ein offenes Ohr und beantworten dir gerne alle deine Fragen bzgl. Dreadlocks.
Schreib uns einfach!
dicke, dünne, mit Pony, offene oder geschlossene Spitzen?

WIR ERSTELLEN DEINE DREADS SO WIE DU ES DIR VORSTELLST!

OFFENER PONY

OFFENE SPITZEN

GESCHLOSSENE SPITZEN

Sorry, the comment form is closed at this time.